Dienstag, 27. August 2013

Freebook: gehäkeltes Zpagetti-Körbchen

Bei uns zuhause gibt es eine furchtbare Unart: Handys am Esstisch! (Jetzt könnt ihr alle mal schockiert Aufjapsen, denn ich bin sicher, solche Sittenwidrigkeiten gibt es bei euch nicht!)

Da muss Abhilfe her! Und zwar in Form eines Häkelkörbchens, in das Frau Tochter und sonstige Handybesitzer bei den gemeinsamen Mahlzeiten ihre Handys legen dürfen.



Und da es mein erstes Häkelprojekt mit Zpagetti ist, fotografiere ich gleich mal mit, falls jemand von euch das Häkeln mit diesen Jerseyschnüren auch ausprobieren möchte!

Anleitung: Häkelkörbchen aus Zpagetti (oder superdicker Wolle)

Oft ist bei den Zpagetti-Packungen bereits eine passende Häkelnadel dabei. Das war bei mir der Fall, allerdings bin ich mit dieser (billigen) Häkelnadel nicht zurechtgekommen und habe daher mit einer Häkelnadel Nr. 15 gehäkelt.

Los geht's!




Runde eins: 3 Luftmaschen. In die erste Luftmasche 10 Stäbchen, mit einer Kettmasche in das erste Stäbchen zur Runde schließen. (Jede weitere Runde wird auf diese Weise geschlossen.)


Runde zwei: 2 Luftmaschen, in jedes Stäbchen zwei Stäbchen (20 Maschen).


Runde drei: 1 Luftmasche, in jede Masche eine feste Masche häkeln, dabei nur in das vordere Maschenglied einstechen. Das ergibt einen schönen äußeren Rand, damit das Körbchen später mehr Stand hat:



Nun Runde drei beliebig oft wiederholen. Bei mir sieht es nach fünf weiteren Runden so aus:



Entweder man lässt es so, oder häkelt noch eine Runde sehr lockerer Kettmaschen drumherum, das ergibt einen schönen Rand. Dazu eine Wendeluftmasche machen, Arbeit drehen, und die Runde Kettmaschen von der Außenseite häkeln.




Fäden vernähen, fertig!!




Eignet sich natürlich nicht nur für böse Handys. Brötchen, Krimskrams, Obst, was immer euch einfällt...



"Was häkelst du da, Mama?" - "Ein Handykörbchen. Damit du während dem Essen nicht immer 'schnell mal schauen' musst, ob dir wer geschrieben hat."

"Coooool."

Mal sehen, wie lang die Begeisterung anhält. Hehehe.



Noch mehr coole Projekte gibt's beim Creadienstag und bei Meertje.

Kommentare:

  1. Seehr cool!
    Danke!
    Das mit dem Rand unten wäre mir garnicht eingefallen *räusper*
    Ich wollte demnächst mal solch eine "dicke" Wolle aus aussortierten T-Shirts machen...
    Dann komm ich garantiert auf dein Tutorial zurück :-)
    Susanne
    PS: Danke fürs zeigen!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee und sieht auch noch gut aus! :-)

    Vielleicht sollte ich mein Körbchen auch mal mit diesem Hintergedanken auf den Tisch stellen... ;-)

    Ich finde Zpaghetti und Co. auch ganz toll - es geht vor allem so schnell... *g*

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Suuuuper! Ich habe gerade mit dem Häkeln angefangen, da kommt Deine Anleitung wie gerufen.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Zpaghetti hab ich jetzt schon öfter gesehen, das sieht super aus. Werde ich mir auch mal zulegen. Ich muss nur erst noch häkeln lernen ;-)
    Lieben Gruß, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. In unserer Familie bleiben die Handys beim Essen in der Tasche. Nur einer hält sich nicht dran, da wäre das ja mal eine Idee. Nur brächte der Korb dann noch ein Vorhängeschloss :D

    Dein Körbchen ist klasse und ich hoffe sehr, dass es wirkt. Ich mag es sehr, wenn man ungestört essen und reden kann.

    Liebe Grüße
    Jakaster

    AntwortenLöschen
  6. Sieht super aus und ist eine grandiose Idee!! Ich glaube, ich brauch sowas für Schlüssel, div. Fernbedienungen, etc.

    DANKE für die Anleitung!!

    Liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  7. Super! Danke für die Anleitung. Mit Zpagetti habe ich bisher noch nicht gearbeitet, aber es steht auf meiner Liste.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  8. Da würde ich mein Handy sofort hineinlegen :)
    Das Körbchen sieht klasse aus.
    Ich möchte auch demnächst mal mit dem Häkeln anfangen und werde auf jedenfall auf deine Anleitung zurückkommen.
    Klasse.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die Anleitung!
    Ich kann absolut überhaupt nicht häkeln- aber das schaut so aus als ob ichs nicht mal versuchen könnte...

    Viele Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Anleitung! Habe noch NEXT ReCotton Stoffgarn mit dem ich einen Katzenkorb häkeln wollte.... lässt sich ja wunderbar ableiten :) Da werden sich die Damen sicher freuen.
    Deine Arbeiten sind wirklich der Knaller! Weiter so!

    AntwortenLöschen